Feedback

 

Ihre Meinung interessiert uns!



Inhalt


Wir sind froh über Ihre Rückmeldung!

Wir möchten Ihnen mit unserer Web-Präsentation eine kundenorientierte und wissenschaftlich fundierte Dienstleistung anbieten. Dazu sind wir vor allem aber auch auf Ihre Anregungen angewiesen. Sie können uns Ihre Meinung über die Web-Präsentation auf zwei Arten mitteilen: Ihre Kritiken und Kommentare sind in jedem Fall herzlich willkommen!


Rückmeldungsformular

Datenschutz: Ihre Rückmeldung erfolgt anonym. Sie brauchen weder Ihren Namen noch Ihre E-Mail-Adresse anzugeben.



Rückmeldungsformular
 

Wie sind Sie auf unsere Homepage aufmerksam geworden?
durch Zufall
durch gezielte Suche
durch persönliche Empfehlung
anders, wie:
keine Angabe
Hatten Sie im Vorfeld bestimmte Erwartungen an unsere Homepage?
nein / nur zum Spass
ja, welche:
keine Angabe
Wie beurteilen Sie die Qualität unserer Präsentation?
- formal:
- inhaltlich:
sehr
schlecht
 
schlecht
genü-
gend
 
gut
sehr
gut
 
 
keine
Angabe
 
 
Für wie brauchbar halten Sie unsere Verbraucher-Tests?
- Gemüse- / Fleisch-Test:
- Wochentest:
sehr
schlecht
 
schlecht
genü-
gend
 
gut
sehr
gut
 
 
keine
Angabe
 
 
Hatten Sie im Vorfeld bereits Kenntnisse über die Umweltfolgen von Lebensmitteleinkäufen?
 
gar
keine
 
wenige
 
einige
 
viele
sehr
viele
 
 
keine
Angabe
 
Werden Sie die Handlungshinweise bei zukünftigen Einkäufen berücksichtigen?
- Gemüse statt Fleisch:
- Label-Produkte:
- Saisonprodukte:
- Regionale Produkte:
- Heimtransport, Lagerung und Zubereitung:
sicher
nicht
eher
nicht
 
vielleicht
ziemlich
sicher
ganz
sicher
 
 
keine
Angabe
 
 
 
 
 
Für wie wesentlich halten Sie die Verringerung der Umweltfolgen von Lebensmitteleinkäufen?
 
absolut
unwichtig
ziemlich
unwichtig
mittel-
mässig
ziemlich
wichtig
sehr
wichtig
 
 
keine
Angabe
 
Wie ist Ihr Gesamteindruck von unserer Homepage?
(mehrere Antworten möglich)
sachlich       Ihr persönlicher Kommentar:

dramatisierend
verharmlosend
informativ
reisserisch
schulmeisterhaft
unterhaltend
Machen Sie uns nun bitte noch ein paar Angaben zu Ihrer Person...
- Alter:
 
- Geschlecht:
- Persönlicher Hintergrund:
unter
20
 
20 - 34
 
35 - 49
 
50 - 64
65 und
älter
 
 
keine
Angabe
 
 
weiblich
 
männlich
 
 
keine
Angabe
 
Ich beschäftige mich beruflich mit Umweltthemen
Ich bin Mitglied einer Umweltorganisation
Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe!

nach oben



Rückmeldungen via E-Mail

Auch Jahre nach Abschluss unserer Diplomarbeit sind wir immer auch noch per E-Mail erreichbar: Beachten Sie bitte vorgängig auch die häufig gestellten Fragen.

nach oben



Hintergrundinformationen zur Diplomarbeit

Titel der Diplomarbeit:
Rückmeldung an KonsumentInnen zu den Umweltfolgen ihrer Lebensmitteleinkäufe

Autoren:


Betreuung:


Forschungsgruppe:
Environmental Modeling and Decision Making (EMDM)

Professur:
Umweltnatur- und Umweltsozialwissenschaften (UNS), Prof. Dr. Roland W. Scholz

Departement:
Umweltwissenschaften (D-UWIS)

Institution:
Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH)

Diese Web-Präsentation ist Teil der Diplomarbeit, die den Abschluss unseres Studiums der Umweltnaturwissenschaften an der ETH Zürich bildet. Die Diplomarbeit wird innerhalb von vier Monaten in der Disziplin der Fachvertiefung (bei uns: Umwelthygiene) ausgeführt und behandelt ein Thema im gewählten Umweltsystem (bei uns: Anthroposphäre).

Ziel unserer Diplomarbeit war es ein Instrument zu entwickeln, mit dem Konsumentinnen und Konsumenten die Umweltfolgen ihrer Lebensmitteleinkäufe selber abschätzen können. Die hierzu notwendigen Daten stammen aus der Dissertation von Niels Jungbluth. Im Rahmen seiner Arbeit erstellte er eine ökologische Bilanzierung für die Produktkategorien Gemüse und Fleisch mit dem Ziel, die ökologischen Folgen, die mit den Konsummustern verschiedener Lebensstile verknüpft sind, für Schweizer Haushalte zu untersuchen und zu quantifizieren.

Unsere Arbeit bestand darin, Für diesen Test und für die Kommunikation der Handlungshinweise haben wir die Form eines Internet-Auftritts gewählt. Das Ergebnis betrachten Sie gerade.

nach oben



Adrian Epp & Alex Reichenbach
Zürich, im August 1999